Fahrzeuge


    Unsere Fahrzeuge

Auf dieser Seite werden alle Fahrzeuge der Feuerwehr Reitland vorgestellt.
Angefangen bei den neuesten bis hin zu den allerersten Fahrzeugen aus dem Jahr 1951.

Über den Bildern stehen jeweils die Funkrufnamen, darunter die Beschreibung.
Hinweis: Einige Bilder sind mit freundlicher Unterstützung von www.bos-fahrzeuge.de

Florian Wesermarsch 12-46-1

LF_106_001

Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 von Iveco-Magirus, Indienststellung August 2003. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung, 600 Liter Löschwasservorratsbehälter mit einer Schnellangriffseinrichtung und einem technischen Hilfeleistungssatz bestehend aus Rettungsschere, Spreizer, Rettungszylinder und Motorsäge. Ebenso an Bord ist ein Stromerzeuger sowie diverse weitere Gerätschaften. Hier alle aufzuzählen würde sicherlich den Rahmen sprengen.

Florian-Wesermarsch 12-17-1

Florian_Wesermarsch_12-60_ELW_VW_T4_BRA-F_1260

Der Mannschaftstransportwagen (MTW), Indienststellung Dezember 1996, kann Personen oder nachrückende Einsatzkräfte befördern. Als gute Seele befördert dies Fahrzeug auch oft die jungen Kameraden der Jugendfeuerwehr und wird hin und wieder an die Nachbarwehren aus Stadland für längere Fahrten ausgeliehen. Bei Einsätzen fährt er mit dem Lichtmastanhänger raus.

Kater Wesermarsch 88-71-1

Unser neuestes Fahrzeug, das Strahlenspür- und Messtruppfahrzeug auch „der Kater“ genannt, wurde 2014 in Dienst gestellt.
Mit diesem Fahrzeug können Schadstoffe aus Erde, Luft und Wasser sowie radioaktive Strahlung gemessen werden. Außerdem befinden sich noch Atemschutzgeräte, Vollschutzanzüge und ein Stromaggregat auf dem Fahrzeug. Das Fahrzeug gehört zur Kreisfeuerwehrbereitschaft ist aber bei uns in Reitland stationiert.
Bei Einsätzen fährt er mit dem TS- und Schlauchanhänger raus.

TS- und Schlauchanhänger

Florian_Wesermarsch_12_MzA_BRA-F_1201

Als Weiterentwicklung vom Vorgänger (siehe frühere Fahrzeuge) wurde dieser „Löschanhänger“ ausschließlich von Sponsoren finanziert und 2003 in Dienst gestellt. Er enthält 640 Meter B-Druckschlauch (in Buchten gelegt), Saugschläuche, Tragkraftspritze (TS 8/8), wasserführende Armaturen und Absperrmaterial. Dies macht eine Löschwasserversorgung ohne LF möglich. Durch die speziell gelegten B-Schläuche ist er bei dem Aufbau einer Wasserversorgung über lange Strecken immer wieder eine willkommene Hilfe. Als Zugfahrzeug dient das Strahlenspür- und Messfahrzeug.
Florian_Wesermarsch_12-60_ELW_VW_T4_BRA-F_1260__Lima

Lichtmastanhänger

   Florian_Wesermarsch_12_LIMA_BRA-AI_685

Lichtmastanhaenger

Der Feuerwehranhänger-Licht aus dem Jahr 2001 kann bis zu 7,5 Metern Höhe ausgefahren werden und ist mit einem Stromaggregat von 8 KVA ausgerüstet. Dieser Anhänger ist eine Leihgabe des II. Oldenburgischen Deichbandes und speziell zur Ausleuchtung bei Deichnotstand angeschafft worden. Da die Feuerwehr ihn pflegt, darf und wird er auch bei allen anderen Einsätzen genutzt. Als Zugfahrzeug dient der Einsatzleitwagen.